OPENION unterstützt Projekte, bestehend aus einer Kooperation zwischen Schule und außerschulischem Partner, die sich mit zeitgemäßer Demokratiebildung beschäftigen.

 

 

Die Kooperationspartner gestalten gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 16 Jahren in Form eines Verbunds ihr Projekt zum Thema zeitgemäße Demokratiebildung.

 

 

Die Projekte haben mindestens 1 Jahr Laufzeit und starten spätestens im Schuljahr 2018/2019.

 

 

Geförderte Projekte beschäftigen sich inhaltlich mit lebensnahen Medien und Jugendkulturprojekten, in denen die Wirksamkeit demokratischen Handelns erlebbar wird.

 

 

Partizipation & Teilhabe, Begegnung und die Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen wie Digitalisierung und Migration stehen bei OPENION im Vordergrund.

 

 

Bis 2019 fördert OPENION über 200 Projektverbünde. OPENION unterstützt die Projektverbünde vor Ort durch Projektmittel, umfangreiche Qualifizierungs- und Vernetzungsangebote sowie durch eine kontinuierliche Begleitung in allen Projektphasen. Die Online-Plattform bietet immer wieder neue Anregungen und dient der Vernetzung.

OPENION im Fachdiskurs

Die Projektentwicklung erfolgt dialogisch unter Einbezug der Praxis und fachlichen Beratung der Partner in Bund und Ländern. OPENION – Bildung für eine starke Demokratie setzt auf eine landesspezifische Umsetzung durch enge Kooperationen mit den zuständigen Ministerien.

Kooperationsdialoge: Kooperationsdialoge in allen Bundesländern dienen dem projektbezogenen Austausch und der Vernetzung mit relevanten Akteuren der Demokratiebildung aus Politik und Verwaltung, Fachcommunity und pädagogischer Praxis. Auf dieser Grundlage entsteht die konkrete Ausgestaltung von OPENION im jeweiligen Land.

Bundesweiter Kongress: Die Impulse und Ergebnisse des Projektes fließen kontinuierlich in einen bundesweiten Fachdiskurs ein, der seinen Höhepunkt 2019 in einem Bundeskongress findet. Projektverbünde, Jugendliche, Experten, Vertreter aus Wissenschaft und Praxis kommen zum Austausch zusammen.

OPENION in der Praxis

OPENION bringt Engagierte aus (Ganztags-)Schulen und außerschulischen Trägern, wie Vereine und Initiativen, zu Projektverbünden zusammen. Gemeinsam nutzen sie ihre Kompetenzen, ihr Wissen und ihre Ideen für neue Wege in der Demokratiebildung.

Projektverbünde: Bis 2019 fördert OPENION über 200 lokale Projektverbünde. OPENION unterstützt die Projektverbünde vor Ort durch Projektmittel, umfangreiche Qualifizierungs- und Vernetzungsangebote sowie durch eine kontinuierliche Begleitung in allen Projektphasen. Durch den Wissens- und Erfahrungsaustausch auf Netzwerktreffen und der Online-Plattform erhalten die Projektbeteiligten immer wieder neue Anregungen.

Inspirationswerkstätten: Im Rahmen der Inspirationswerkstätten geben Lehrkräfte, außerschulische Einrichtungen und die Jugendlichen sich wechselseitig Impulse. Gute Beispiele werden präsentiert und geteilt, eigene Ideen entwickelt und die Akteure ermutigt, sich als Projektverbund zu bewerben.

Und was heißt jetzt eigentlich „zeitgemäße Demokratiebildung“ für OPENION?

  • Sich thematisch mit aktuellen gesellschaftlichen Veränderungen und ihren Chancen sowie Herausforderungen beschäftigen.
  • Sich methodisch an digitalen, selbstbestimmten und dialogischen Wegen orientieren und traditionelle Ansätze mit neuen Herangehensweisen verbinden, diese erproben und weiterentwickeln.
  • Hinsichtlich der Kooperation die Potentiale der Zusammenarbeit von Schule und außerschulischen Partnern ausschöpfen.