Kompetenznetzwerk „Demokratiebildung im Jugendalter“

Im Rahmen der zweiten Förderperiode des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ ist die DKJS ab 2020 Partnerin im Kompetenznetzwerk „Demokratiebildung im Jugendalter“. Das bundesweite Kompetenznetzwerk bündelt Kompetenzen, um demokratische Kultur und Strukturen sowie partizipative Ansätze in der schulischen und außerschulischen Bildung im Jugendalter zu stärken. Das Kompetenznetzwerk unterstützt Schulen, Akteurinnen und Akteure der Kinder- und Jugendhilfe sowie Kommunen mithilfe von Veranstaltungen, Publikationen, Beratungs- und Qualifizierungsangeboten bei der Demokratiebildung im Alltag.

Die Kompetenznetzwerkpartner sind Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage/Aktion Courage e.V., Dialog macht Schule, Netzwerk für Demokratie und Courage sowie die DKJS. Das Kompetenznetzwerk wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Im Kontext des Kompetenznetzwerks entwickelt die DKJS gemeinsam mit Jugendlichen, der schulischen und außerschulischen Praxis, Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wissenschaft Qualitätskriterien für eine zeitgemäße Demokratiebildung im Jugendalter. Die Ergebnisse werden praxisorientiert aufbereitet und in die bundesweite schulische und außerschulische Demokratiebildung und deren Regelstrukturen transferiert. Die DKJS arbeitet mit den Schulen und außerschulischen Akteuren aus dem Programm OPENION – Bildung für eine starke Demokratie zusammen.

Die DKJS wird dabei kofinanziert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt, das Sächsische Staatsministerium für Kultus, das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Land Brandenburg und das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen.