Postkarte mit der Aufschrift Demokratie braucht Beteiligung
Foto: DKJS/Evi Blink

Praxiseinblicke, fachliche Perspektiven und Impulse, Handlungsempfehlungen und pädagogische Praxishilfen

Kinder und Jugendliche haben nicht nur ein Recht auf Beteiligung und Mitgestaltung, sie wollen sich auch einmischen. Ihre Beteiligung wird bereits in unterschiedlichen Bereichen – ob Schule Jugendzentrum oder Familie praktiziert. Für die Kinder und Jugendlichen ist ihre Partizipation ein Schlüssel für gelingende Aneignungs- und Bildungsprozesse.  Die erwachsenen Begleitungen können wichtige Einsichten in die Lebenswirklichkeit der jungen Generation gewinnen, wenn sie Kinder und Jugendliche als Expertinnen und Experten in eigener Sache ernst nehmen, darüber hinaus können Planungen und Entscheidungen profitieren.

Das alles setzt eine qualitative gute Beteiligung und den Mut voraus, Entscheidungsräume zu öffnen und Macht abzugeben. Zeitgemäße Demokratiebildung heißt für OPENION, sich an den (veränderten) Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen zu orientieren und Entwicklungen inhaltlich und methodisch anschlussfähig und ansprechend zu thematisieren. Wie können Partizipation und Teilhabe in der Schule und im Sozialraum umgesetzt werden? Welche digitalen und analogen Ansätze bieten besonderes Potential um die demokratische Handlungskompetenz von Kindern und zu fördern?

Im Folgenden stellen wir Ihnen Praxiseinblicke, fachliche Perspektiven und Impulse, Handlungsempfehlungen und pädagogische Praxishilfen zum Themenbereich Partizipation und Teilhabe zur Verfügung. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Nutzung!

Zurück