Vanessa Eisenhardt leitet das Team Bildungsarbeit bei Heimatsucher e.V. und führt Projekte zur Erinnerungskultur durch
Bild: CINEWERK

OPENION im Gespräch mit Vanessa Eisenhardt über die Bedeutung von Geschichtswissen heute.

Unsere heutige Gesellschaft und vor allem unsere rechtliche und politische Grundordnung (das Grundgesetz) sind geprägt von der Gewaltherrschaft und den ideologisch motivierten Verbrechen der NS-Diktatur. Die Auseinandersetzung mit dem politischen Unrecht und das Gedenken an die Opfer der Verfolgung spielen in der Erinnerungskultur der Bundesrepublik Deutschland eine wichtige Rolle. Der Erhalt der Berichte von Zeitzeuginnen und -zeugen gehört dabei zum Kern einer Erinnerungskultur, die darauf ausgerichtet ist, die Verbrechen des Nationalsozialismus auch im Bewusstsein kommender Generationen zu halten.

Warum Erinnerungskultur und Geschichtswissen angesichts des aufsteigenden Rechtspopulismus heute besonders wichtig sind, darüber haben wir mit Vanessa Eisenhardt von HEIMATSUCHER e.V. gesprochen.