• städtischer Raum
  • Altersübergreifend
  • Demokratische Schulkultur, Beteiligung, Stadtteilentwicklung & Sozialraumgestaltung, Politische Systeme & Institutionen

Das Projekt

Wie kann demokratische Mitwirkung in der Schule und im Sozialraum konkret aussehen? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Projektverbund am Lise-Meitner-Gymnasium indem er den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen schulischen Gremien und kommunalen Jugendgremien fördert. Im Projekt tauschen sich schulische Gremien wie Klassenrat, Schulkonferenz und Schülervertretung mit den lokalen Kinder- und Jugendbeiräten und dem Jugendparlament in Norderstedt aus, wobei Bedarfe und Wünsche der Kinder und Jugendlichen in die Kommunalpolitik getragen werden. Zusätzlich erhalten die Kinder und Jugendlichen einen praxisnahen Einblick in die Kommunalpolitik ihrer Stadt. Der Austausch und die Zusammenarbeit finden mithilfe unterschiedlicher Formate und Methoden statt: beispielsweise führen die Kinder- und Jugendbeiräte mit den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen altersgerecht entwickelte Planspiele und Stadtteilbegehungen und -exkursionen durch. Ziel des Projektes ist es, Kinder und Jugendliche zu stärken, in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen wie der Schule und ihrem Stadtteil Verantwortung zu übernehmen und sich aktiv in kommunale Strukturen einzubringen.

Die Schule

Lise-Meitner-Gymnasium
(Gymnasium)
Norderstedt

Ansprechpartner/in: Gerd Clasen

Der Partner

Verein der Freunde des LMG e.V.
Norderstedt

Zurück zur Karte