Das Projekt

Ziel des Projektverbundes an der Gemeinschaftsschule Zoberberg ist die Stärkung der Mitwirkung durch die Schülerinnen und Schüler. Zusammen mit der amtierenden Schülersprecherin oder dem Schülersprecher wollen die Projektbeteiligten die Klassensprecherinnen und Klassensprecher in ihrer wichtigen Rolle als gewählte Vertretung fit machen. Dazu werden inhaltliche Fortbildungen zur Mitwirkung sowie Treffen mit anderen Schulräten in der Region organisiert. Durch den Austausch auf der Peer-Ebene sollen neue Ideen zur Mitwirkung entwickelt werden. Im zweiten Teil der zweijährigen Projektlaufzeit sollen zudem internationale Austauschmöglichkeiten organisiert werden. Um die Strukturen der Mitwirkung dauerhaft an der Schule zu stärken, wird zudem über eine Reaktivierung von Patenschaften für die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der 5. und 6. Klassen und die Durchführung von monatlichen Treffen zwischen den Schulsprecherinnen und -sprechern und der Schulleitung angedacht.

Die erwachsenen Projektbeteiligten verstehen sich bei der Projektumsetzung als Begleiterinnen und Begleiter des Prozesses und schaffen damit einen Rahmen, in dem Mitwirkung innerhalb der Schule gelingen kann. Offen sind daher weitere Mini-Projektideen während der Projektlaufzeit, welche sich der Schulrat vornimmt.

Zurück zur Karte

Ähnliche Projekte