• städtischer Raum
  • Printmedien
  • Altersübergreifend
  • Demokratische Schulkultur, Beteiligung, Stadtteilentwicklung & Sozialraumgestaltung

Das Projekt

Das Beteiligungsprojekt „Mein Wert – Dein Wert – Unser Wert“ zielt zunächst auf die Diskussion demokratischer Haltungen und gemeinsamer Werte, sodann auf die Durchführung demokratischer Verfahren (Abstimmung) und abschließend auf die Dokumentation des durchgeführten Projektes in Form eines sichtbaren „Denkmals“. Das Projekt macht Demokratie für alle greifbar und soll einen Austausch zu Werten und Normen im Zusammenleben anregen, indem es den Dialog zwischen jungen Menschen über ihre eigenen Werte in Gang setzt. Es geht darum, dass sich Heranwachsende gemeinsam mit ihren handlungsleitenden Prinzipien bzw. Orientierungsmaßstäben auseinandersetzen, die Vielfalt der unterschiedlichen Werte wahrnehmen und sich dazu verhalten. Ausgangspunkt ist die Überlegung, dass die Grundlagen eines demokratischen Gemeinwesens als eine soziale Praxis eingeübt und innerhalb von Organisationen ausprobiert werden müssen. Das Projekt verläuft über mehrere Stufen, in die sowohl die gesamte Schülerschaft als auch das Kollegium einbezogen werden. Zunächst wird in einem partizipativem Prozess über die Durchführung des Projektes abgestimmt. Über den Zeitraum von mehreren Wochen setzen sich dann alle Schüler*innen im Unterricht oder unterrichtsbegleitend inhaltlich mit den Themen „Demokratie“ sowie „Werte/Normen“ auseinander. Vor dem Hintergrund des so für sich geschärften Wertebewusstseins, wird dann mittels eines gemeinsam entwickelten Abstimmungsverfahrens ein von allen geteilter Wert (z.B. „Respekt“) ermittelt. Schließlich entsteht unter Mitwirkung aller Schüler*innen ein Wertedenkmal, dass sich aus selbst gestalteten „Wertebausteinen“ zusammensetzt, und das im Beisein prominenter Unterstützer*innen eingeweiht wird. Das Denkmal kann von nun an Ausgangs- und Anknüpfungspunkt für weitere Projekte der Schule sein. Klares und fokussiertes Ziel des Projektes ist es, Augenmerk auf die persönlichen Potenziale und die individuellen Stärken junger Menschen zu legen. Ihr (Er-)leben ist die Grundlage für die gemeinsame Diskussion und schließlich auch gemeinsame Konstruktion eines für die gesamte Schule identitätsstiftenden Denkmals. Damit junge Heranwachsende demokratisch handelnde Mitglieder der Gesellschaft werden, benötigen sie unterschiedliche Kompetenzen. Schlüsselkompetenzen die hier gleichzeitig die Ziele des Projektes benennen sind u.a. eine aus Erfahrungen heraus entwickelte Wertekompetenz, eine theoretisch und wissensbasierte Demokratiekompetenz und eine in der eigenen sozialen Lebenswelt erprobte und ausprobierte Diskurs- und Kommunikationskompetenz

Die Schule

Hemingway-Schule
(Sekundarschulen (beinhaltet: Haupt- und Realschulen, IGS, Gemeinschafts- und Gesamtschulen))
Berlin

Ansprechpartner/in: Manja Lämmel , Tel. 030/200892217

Der Partner

Denk-Mal-Werte
Berlin

Ansprechpartner/in: Sasche Grammelsdorf , Tel. 0171/6466077

Zurück zur Karte