• städtischer Raum
  • Altersübergreifend
  • Demokratische Schulkultur

Das Projekt

An der Schule soll ein Patenprojekt für die neuen 5. Klassen entstehen. Dazu werden zehn bis zwölf Jugendliche der 7. Klassen in Dreierteams je eine der neuen 5. Klassen begleiten. Über ein Jahr lang werden die Patinnen und Paten mit den 5. Klassen zusammenarbeiten. Ziel ist es, durch den Einsatz der Peer-Education einen Beitrag zur Entwicklung demokratischer Schulkultur zu leisten. Das Patenprojekt soll die Schülerinnen und Schüler in folgender Hinsicht stärken: die 5.-Klässlerinnen und 5.-Klässler erleben aktive Mitgestaltung durch ältere Jugendliche; die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen werden durch ihr Engagement gestärkt; alle Beteiligten werden von Anfang an ermutigt, langfristige Verantwortung im Schülerrat zu übernehmen und die Schule mitzugestalten. Das Projekt ist gemeinsamer Wunsch des Schülerrats, der Schulleitung und der Lehrerschaft. Durch den Peer-to-Peer-Ansatz werden die Jugendlichen direkt eingebunden und können für Themen und Geschehnisse im Umfeld und Sozialraum der Schule sensibilisieren. An dem Projekt wird ein Jugendsozialarbeiter der Stadt Freiberg als Partner mitwirken. Ab Mitte der 6. Klasse werden die freiwilligen Patinnen und Paten von der Schulsozialpädagogin ausgebildet und begleitet. Schulungsinhalte sind dabei neben dem Erfassen der Schule als Ganzes, das Erläutern von Mitgestaltungsmöglichkeiten, Methoden der Konfliktlösung und Entwicklung eigener Ideen für das Patenprojekt.

Die Schule

Clara Zetkin Oberschule
(Sekundarschulen (beinhaltet: Haupt- und Realschulen, IGS, Gemeinschafts- und Gesamtschulen))
Freiberg

Der Partner

Deutscher Kinderschutzbund Regionalverband Freiberg e.V.
Freiberg

Ansprechpartner/in: Dorothee Schmuck , Tel. 037317987886

Zurück zur Karte