• städtischer Raum
  • Altersübergreifend
  • Beteiligung, Werteverständnis & Meinungsbildung

Das Projekt

Das Projekt "Partizipativer Freitag" ermöglicht es den Schülerinnen und Schüler der Ernst-Elias-Niebergall Schule Partizipation zu erproben, um Autonomie und Eigenständigkeit zu erlernen. Die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Förderschule erhalten in ihrer sozialen Entwicklung besondere Unterstützung durch den SKA Darmstadt. Bereits die jüngeren sollen lernen selbst Dinge zu entscheiden, eigenständig und entsprechend der eigenen Bedürfnissen zu agieren. Ein wichtiger Ansatz ist hier partizipatives und ressourcenorientiertes Arbeiten. So soll im Rahmen des Ganztagsangebotes ein neues AG-Angebot etabliert werden. An einem oder zwei Nachmittagen pro Woche bietet die SKA Darmstadt vielfältige Mitmachaktionen für die Grundschülerinnen und -schüler an. Die Herausforderung für die Jüngsten liegt darin, dass die Angebote parallel stattfinden. Frei nach ihren eigenen Wünschen und Bedürfnissen wählen die Schülerinnen und Schüler eine der drei thematisch unterschiedlichen Stationen und bearbeiten diese in dem von ihnen gewünschten Zeitrahmen. Die einzelnen Stationen orientieren sich an den Interessen der Kinder, es gibt Angebote aus den Bereichen Basteln, Bewegung und sonstige Aktionen zum Mitmachen. Die Herausforderung des offenen Konzepts (keine Einwahlen im Voraus), die Umsetzung der Wahlfreiheit und das soziale Miteinander außerhalb der Klasse, ermöglicht es den teilnehmenden eigene Entscheidungen zu treffen und sich aktiv in die klassenübergreifende Gruppe einzubringen.

Die Schule

Ernst-Elias-Niebergall Schule
(Förderschule)
Darmstadt

Der Partner

Sozialkritischer Arbeitskreis Darmstadt e.V.
Darmstadt

Ansprechpartner/in: Maik Schünemann, Tel. 015778331989

Zurück zur Karte