• städtischer Raum
  • Altersübergreifend
  • Medien & Digitalisierung, Demokratische Schulkultur, Stadtteilentwicklung & Sozialraumgestaltung, Werteverständnis & Meinungsbildung

Das Projekt

Anknüpfend an die digitale Lebenswelt der Jugendlichen soll in Workshops die Beteiligung von Schülerinnen und Schülern mithilfe digitaler Tools gefördert werden. Mit Minecraft, Minetest, Virtual Reality und Handy-Filmen sollen konkrete Partizipationsbedarfe ermittelt und von den Schülern und Schülerinnen formuliert werden. Die Implementierung digitaler Tools als Beteiligungsinstrument stellt eine neue Entwicklung an der Schule dar. Der außerschulische Kooperationspartner stellt in Workshops die Tools vor und erprobt diese mit den Teilnehmenden in Hinblick auf ihre Nutzerfreundlichkeit und möglichen Einsatzfelder. Im Peer-to-Peer-Ansatz werden die anderen Schülerinnen und Schüler im Umgang mit den Tools geschult. Die digitalen Medien dienen dazu, Lösungen für die Bedarfe der Kinder und Jugendlichen zu entwickeln, welche sowohl das Schulleben als auch das soziale Umfeld der Schule betreffen können. Nachdem die Bedarfe erhoben wurden, werden sie aufbereitet und mit dem Ziel, Veränderungen anzustoßen, an die entsprechenden Gremien innerhalb und außerhalb des Schullebens (Schülerforum, Stadt- und Kreisschülerrat sowie die kommunale Verwaltung) weitergegeben. Das Projekt wirkt auf die Schulkultur und je nach Bedarfen der Schülerinnen und Schüler ggf. auch auf den Stadtteil ein. Ziel ist es, den Schülerrat zu stärken und eine lebendige Schülervertretung entstehen zu lassen sowie Methoden politischer Bildung mit digitalen Medien zu verankern.

Die Schule

Ganztagsschule Friedrichstadt
(Sekundarschulen (beinhaltet: Haupt- und Realschulen, IGS, Gemeinschafts- und Gesamtschulen))
Lutherstadt Wittenberg

Ansprechpartner/in: Hagen Meinhardt , Tel. 015759039752

Der Partner

Ev. Akademie Sachsen-Anhalt e.V.
Lutherstadt Wittenberge

Ansprechpartner/in: Tobias Thiel , Tel. 03491498815

Zurück zur Karte