• städtischer Raum
  • Altersübergreifend
  • Toleranz & Vielfalt, Werteverständnis & Meinungsbildung

Das Projekt

Das Projekt „Mit Kreativität gegen Vorurteile“ knüpft an Projekttage aus dem vergangenen Schuljahr an. Durch das OPENION-Projekt sollen die in den Projekttagen erarbeiteten Themen und Schwerpunkte langfristig in Unterricht und Schulalltag verankert werden. Konkret werden im Rahmen des Vorhabens gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen die Themen „Stärkung des Selbstwertes“ und „Stärkung des Demokratieverständnisses“ vertieft behandelt. In wöchentlichen Treffen im Jugendtreff Kella der Schule planen die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse eigenständig in Kleingruppen die Auseinandersetzung mit den Themen und setzen selbst entwickelte Projektideen dazu um. Verschiedene methodische Ansätze, wie beispielsweise Plenumsdiskussionen, spielerische Ansätze und weitere interaktive Methoden werden kombiniert, um die Jugendlichen zu einer aktiven Auseinandersetzung mit ihrer Rolle innerhalb des schulischen und gesellschaftlichen Gefüges zu bringen: Was bedeutet respektvoller Umgang, auch wenn man unterschiedlicher Meinung ist? Was wünsche ich mir von meinen Mitschülerinnen und Mitschülern? Und was kann ich selbst bewirken? Die Mitarbeitenden des Jugendtreffs, des Mobilen Jugendtreffs und auch die Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter sind hierbei unterstützende Ansprechpartner. Ziel des Projektes ist die Erstellung eines Leitfadens für ein gemeinsames Miteinander an der Schule, die in der Vergangenheit durch ein besonders raues Klima auffiel. Je nach Projektverlauf ist auch die Planung und Umsetzung eines selbstgestalteten Aktionstages denkbar.

Die Schule

Sachsendorfer Oberschule
(Sekundarschulen (beinhaltet: Haupt- und Realschulen, IGS, Gemeinschafts- und Gesamtschulen))
Cottbus

Der Partner

Mobiler Jugendtreff (Humanistisches Jugendwerk Cottbus e.V.)
Cottbus

Ansprechpartner/in: Stefan Schurmann , Tel. 0355 4838580

Zurück zur Karte