• ländlicher Raum
  • Beteiligung, Stadtteilentwicklung & Sozialraumgestaltung

Das Projekt

Im Anschluss an ein Jugendcamp zum Thema „Zukunft in Bad Lobenstein“ entstand bei den Schülerinnen und Schülern die Idee, die motivierten Jugendlichen aus 3 Schulen (Gymnasium, Regelschule und Gemeinschaftsschule) bei der Gründung und Umsetzung eines Jugendparlamentes zu unterstützen, um die Jugendbeteiligung im ländlichen Raum zu fördern. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler in demokratische Entscheidungen einzubinden und neue Ideen und Visionen aufzugreifen, wie etwa den Bau eines Skateparks oder die Wiedereröffnung des Freibads. Außerdem soll durch das Jugendparlament die Identifikation der Jugendlichen mit der Region unterstützt werden. Der Bürgermeister hat bereits großes Interesse an dem Projekt bekundet und möchte perspektivisch die Meinung der Jugendlichen stärker in die Entscheidungsprozesse der Stadt einbinden. Zukünftig soll das Jugendparlament als feste Größe langfristig in der Stadtstruktur verankert werden.

Die Schule

Michaelisschule Bad Lobenstein
(Förderschule)
Bad Lobenstein

Der Partner

Q3 - Quartier für Medien Bildung Abenteuer gGmbH
Bad Lobenstein

Zurück zur Karte