• städtischer Raum
  • 13-14 Jahre
  • Beteiligung, Stadtteilentwicklung & Sozialraumgestaltung, Politische Systeme & Institutionen

Das Projekt

In dem Projekt „Jugend partizipiert“ soll gemeinsam mit der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Gesamtschule und dem Haus Neuland das Thema Demokratie und Politik für Jugendliche auf kommunaler Ebene erfahrbar gemacht werden. Über den schulischen Alltag hinaus sollen diese das nötige Handwerkszeug erlernen können, um sich aktiv in gesellschaftliche und politische Aushandlungsprozesse einbringen zu können. Die Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule ist eine Stadtteilschule mit einer starken Verknüpfung zum Stadtteil Stieghorst. Die Bezirksvertretung tagt in den Räumen der Schule und allein durch die Nutzung der schulischen Räumlichkeiten entsteht eine Verbindung zur Schule. Diese zunächst vor allem praktikable Lösung der Raumnutzung soll nun auch inhaltlich genutzt werden, indem die Jugendlichen in den Dialog mit Lokalpolitiker*innen eintreten. In diesem partizipativen Projekt erörtern die Jugendlichen ihre Interessen und Anliegen und diskutieren darüber, was sie konkret in ihrem Stadtteil verändern wollen und wie sie dies gemeinsam mit der Bezirksvertretung umsetzen könnten. Die Jugendlichen sind selbst Initiatoren des Prozesses und sprechen die Themen an, die sie in ihrem Alltag beschäftigen. Durch die konkrete Arbeit mit kommunalen Vertreterinnen und Vertretern erfahren sie, wie politische Entscheidungsprozesse ablaufen und wie sie selbst Teil des Prozesses werden und diesen mitgestalten können. Mit dem Projekt „Jugend partizipiert“ wird ein direkter Bezug zwischen der Politik vor Ort (Bezirksvertretung) und der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler hergestellt. Dadurch werden Verantwortungsbewusstsein, Selbstständigkeit, Sprach-, Argumentations- und Urteilsvermögen, Konfliktfähigkeit und Kompromissbereitschaft sowie die Handlungskompetenz der Schülerinnen und Schüler gestärkt. Über den Zeitraum von einem Schuljahr werden kontinuierlich kommunalpolitische Herausforderungen bearbeitet, für deren Lösungsvorschläge die Schülerinnen und Schüler direkt partizipativ eingebunden werden.

Die Schule

Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule Bielefeld Stieghorst
(Sekundarschulen (beinhaltet: Haupt- und Realschulen, IGS, Gemeinschafts- und Gesamtschulen))
Bielefeld

Ansprechpartner/in: Bettina Lienenlüke, Tel. 0521/513355

Der Partner

Haus Neuland
Bielefeld

Zurück zur Karte