• städtischer Raum

Das Projekt

„Jugend hackt“ ist ein Hackathon für Jugendliche im Alter von zwölf bis achtzehn Jahren. Das Programm soll den Programmiernachwuchses im deutschsprachigen Raum fördern. Unter dem Motto “Mit Code die Welt verbessern” tüfteln die Teilnehmer gemeinsam mithilfe von Open Data an Prototypen, digitalen Werkzeugen und Konzepten für ihre Vision einer besseren Gesellschaft. Durchgeführt wird das Programm von der Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. und mediale pfade.org.

Zurück zur Karte