• städtischer Raum
  • Altersübergreifend
  • Demokratische Schulkultur, Kinder- und Menschenrechte, Werteverständnis & Meinungsbildung

Das Projekt

Schülerinnen und Schüler setzen sich in dem Projekt mit dem Schwerpunkt Kinderrechte in ihrer eigenen Schule auseinander. Ein Schwerpunkt dieses umfassenden Themenbereichs lautet: Wie wollen wir als Schulgemeinschaft zusammenleben? Die Schulgemeinschaft hat in einer demokratischen Abstimmung gemeinsam entschieden sich mit dem Thema wertschätzende Begriffe auseinanderzusetzen. Die an dem Projekt beteiligten Schülerinnen und Schüler haben sich gewünscht, die wertschätzenden Begriffe visuell als Graffitis und musikalisch als Rap-Songs aufzubereiten. Die Ausgestaltung des Projektes wird in Form einer Projektwoche, einer AG und im Rahmen eines oder zweier Projekttage stattfinden. Über die gestalterische Umsetzung hinaus wird auch inhaltlich weiter an den gemeinsam gesetzten Themen gearbeitet. Während der Projektwoche und der Projekttage werden die Schülerinnen und Schüler durch professionelle Künstler bei der visuellen und musikalischen Umsetzung unterstützt. Die Arbeit der AG soll nicht nur die beteiligten Schülerinnen und Schüler stärken, sondern auch in die Überarbeitung der Schulordnung einfließen. Im Sinne der Weiterentwicklung einer demokratischen Schulkultur werden wichtige Themen immer wieder in der Schulversammlung mit allen Schülerinnen und Schülern diskutiert. So werden partizipative Strukturen gelebt und zudem demokratische Werte und Methoden erprobt und gefestigt.

Die Schule

Grundschule Innenstadt
(Grundschule)
Rüsselsheim

Der Partner

Kinder- und Jugendbüro der Stadt Rüsselsheim am Main
Rüsselsheim

Ansprechpartner/in: Ronja Hörl, Tel. 0176-42214873

Zurück zur Karte