• städtischer Raum
  • Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Werteverständnis & Meinungsbildung, Nachhaltige Entwicklung & globale Verantwortung

Das Projekt

Das Projekt „Friedensdorf Projektgruppe“ von der Hermann-Runge-Gesamtschule Moers und das Friedensdorf International (Friedensdorf Bildungswerk) in Oberhausen wollen gemeinsam den interkulturellen Dialog der Jugendlichen stärken, die sich an dem Projekt beteiligen und für internationale Politik und Konflikte und deren Folgen sensibilisieren. Alle Schülerinnen und Schüler der Hermann-Runge-Gesamtschule besuchen in der 7. Klasse im Rahmen der Projektwoche das Friedensdorf International, um für die Belange von Kindern und Jugendlichen sensibilisiert zu werden, die in Kriegs- und Krisengebieten auf der Welt leben und ausschließlich für die medizinische Versorgung in der Heimeinrichtung von Friedensdorf International sind. Die Kinder aus dem Friedensdorf und die Jugendlichen der Hermann-Runge Gesamtschule Moers kommen dabei in einen Austausch darüber, was es bedeutet in einem demokratischen und friedlichen Land zu leben und das dies in anderen Regionen der Welt keine Selbstverständlichkeit ist. Im Rahmen des Projektes beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler nicht nur mit internationalen Konflikten und deren Auswirkungen, sondern auch aktuellen gesellschaftlichen Problemen wie dem zunehmenden Rechtsruck und Rassismus in der Gesellschaft.

Die Schule

Hermann-Runge-Gesamtschule
(Sekundarschulen (beinhaltet: Haupt- und Realschulen, IGS, Gemeinschafts- und Gesamtschulen))
Moers

Der Partner

Friedensdorf International
Dinslaken

Ansprechpartner/in:

Zurück zur Karte