• städtischer Raum
  • Blog, Website
  • Altersübergreifend
  • Demokratische Schulkultur

Das Projekt

Schülerinnen und Schüler der 5.–9. Klassen setzen sich im Rahmen des Projektes „Fair Play für Lozzis“ mit den Themen Konfliktbewältigung, guter Umgang miteinander und gelingende Kommunikation im Schulalltag der Pestalozzi-Realschule in Freiburg auseinander. Der Projektverbund reagiert damit auf einen Wunsch der Schulgemeinschaft: Ein Konzept zum gemeinsamen Miteinander. Dazu gründen sie, mit Unterstützung der Schulsozialarbeit IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit in der Erzdiözese Freiburg e.V. eine Arbeitsgemeinschaft (AG). Pro Klasse finden sich 1-2 Schülerinnen und Schüler, die Interesse an der Teilnahme an der AG haben, mit dem Ziel einen Teilbereich des schulischen Präventionskonzeptes aktiv mitzugestalten. Methodisch werden sich die Schülerinnen und Schüler mit Konfliktsituationen ihres Alltags und Kommunikationsmöglichkeiten auseinandersetzten und lernen Projekte vor Ort kennen, wobei auch Trainings und Befragungen der gesamten Schulgemeinschaft miteinbezogen werden. Durch einen Perspektivenwechsel erlernen alle Schülerinnen und Schüler Konflikt- und Dialogfähigkeit, die sie auch außerhalb der Schule einsetzen können. Als aula-Schule verfügt die Pestalozzi-Realschule über Tools, die digitale Abstimmung und Etablierung von neuen Ansätzen innerhalb der Schulgemeinschaft erleichtert.

Die Schule

Pestalozzi-Realschule
(Sekundarschulen (beinhaltet: Haupt- und Realschulen, IGS, Gemeinschafts- und Gesamtschulen))
Freiburg

Der Partner

IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit in der Erzdiözese Freiburg e.V.
Freiburg

Ansprechpartner/in: Sarah Stickel , Tel. 0761-2017543

Zurück zur Karte