• städtischer Raum
  • Website, Social Media
  • 15-16 Jahre

Das Projekt

Themen von Jugendlichen werden von politischen Vertreterinnen und Vertretern nur allzu selten gehört. Gleichzeitig wird Jugendlichen ein mangelndes Interesse an Politik und Gesellschaft nachgesagt – genau hier stellt sich die Frage, ob es sich dabei nicht um Symptome ein und desselben Problems handelt? Der Hamburger Projektverbund der Stadteilschule Süderelbe und der Straßensozialarbeit Neuwiedenthal gehen gemeinsam auf Ursachenforschung. Im Laufe des Projekts setzen sich Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse im Fach Gesellschaft mit dem parlamentarischen System der Bundesrepublik auseinander und reflektieren, was sie sich von politischen Entscheidungsträgerinnen und -trägern wünschen und erwarten. Innerhalb des Projekts werden verschiedene Arbeitsgruppen zu unterschiedlichen Fragestellungen arbeiten. Die dialogorientiere und eigenverantwortliche Arbeit mündet in der Organisation einer Plenumsveranstaltung an der Schule, zu der Politikerinnen und Politiker aus Hamburg eingeladen werden, um mit den Jugendlichen in den Austausch zu treten. Um dabei die gesamte Schülerschaft miteinzubeziehen, befragt die Projektgruppe weitere Schülerinnen und Schüler hinsichtlich ihrer Wünsche und Themen, die bei der Veranstaltung implementiert werden sollen. Am Ende des Projektes fährt die Projektgruppe nach Berlin und besucht Orte wie den Bundestag, um ein Bild von bundesweiter Politik und Demokratie zu erhalten.

Die Schule

Stadtteilschule Süderelbe
(weiterführende Schule mit gymnasialer Oberstufe)
Hamburg

Der Partner

Straßensozialarbeit Neuwiedenthal
Hamburg

Ansprechpartner/in: René Clair, Tel. 040/796 07 19

Zurück zur Karte