• städtischer Raum
  • Video
  • Altersübergreifend

Das Projekt

Die am Projekt teilnehmenden Schülerinnen und Schüler setzen sich in ihrem Vorhaben mit der demokratischen Kultur in Dessau-Roßlau auseinander. In Interviews befragen sie 500-1000 junge Menschen zwischen 14 und 25 Jahren, die in Dessau-Roßlau leben oder als Besuchende in der Stadt sind, zu ihrem Demokratieverständnis. Vor dem Hintergrund einer gefühlten allgemeinen Politikverdrossenheit möchten sie herausfinden: Wie wird Demokratie von jungen Menschen verstanden und umgesetzt bzw. missverstanden und boykottiert? Zunächst wird eine sozialwissenschaftlich fundierte Umfrage im Unterricht erstellt. Diese bildet die Basis für die Interviews, die die Jugendlichen anschließend auf der Straße selbst durchführen. Das audio- und/oder videogestützte Material wird geschnitten und aufgearbeitet und die Umfrageergebnisse werden für die Präsentation auf dem Schulblog ausgewertet. Zum Ende des Schuljahres organisieren die Schülerinnen und Schüler eine Podiumsdiskussion, zu der Vertreterinnen und Vertreter aus Stadtverwaltung und Politik eingeladen werden. Gemeinsam mit den Jugendlichen diskutieren sie die Erkenntnisse der Umfrage sowie deren Bedeutung für die Stadt Dessau-Roßlau. Die Umfrage kann in den folgenden Schuljahren im Unterricht der gesellschaftswissenschaftlichen Fächer weiter benutz werden. Das Vorhaben findet im Rahmen zweier AGs und in Teilen fächerübergreifend statt.

Die Schule

Gymnasium Philantropium Dessau
(Gymnasium)
Dessau-Roßlau

Ansprechpartner/in: Astrid Bach, Tel. 0340-212550

Der Partner

Förderverein "Freunde des Gymnasiums Philantropium zu Dessau e.V."
Dessau-Roßlau

Zurück zur Karte