• städtischer Raum
  • Beteiligung, Toleranz & Vielfalt, Werteverständnis & Meinungsbildung

Das Projekt

An dem Projekt „Demokratie für mich“ beteiligen sich 10 bis 15 Kinder aus den Klassen 4-6 des Inklusiven Campus Spandau. Gemeinsam gehen die Kinder unterschiedlichen Fragen nach: welchen Beitrag leistet jeder Einzelne für ein demokratisches Miteinander? Wie werden Konflikte gewaltfrei bearbeitet? Wie können Toleranz und Verständnis entwickelt und gestärkt werden? In den geplanten Workshops lernen die Kinder auf spielerische Weise verschiedene Ansätze und Formen der Beteiligung (z.B. Beteiligungsspirale, Stufen der Beteiligung) kennen. Darüber hinaus werden demokratische Entscheidungsfindungswege gemeinsam mit den Kindern erarbeitet, um sie methodisch zu stärken und zu eigenverantwortlichem Engagement zu motivieren. Die Workshops sind thematisch so aufgebaut, dass die Kinder das Erarbeitete in ihrem Alltag einbetten können (z.B. Möglichkeiten der Beteiligung im Sportverein, Musikunterricht, Klassenrat usw.) Die Ergebnisse werden von den Kindern auf Flip Charts und in Power Points festgehalten und für andere Schülerinnen und Schüler, aber auch Lehrkräfte transparent und nutzbar gemacht. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler setzen sich in dem Vorhaben zum einen mit für sie relevanten Fragestellungen auseinander, lernen partizipative Strukturen theoretisch und praktisch kennen und können ihre Erkenntnisse anwenden und weitergeben. Damit werden die Teilnehmenden für demokratisches Bewusstsein sensibilisiert und kommen auf spielerische und anregende Weise mit demokratischen Verfahren und partizipativen Abstimmungsprozessen in Kontakt, die sie auch selbst anwenden können.

Die Schule

Inklusiver Campus Spandau
(Grundschule)
Berlin

Der Partner

Spandauer Jugend e.V.
Berlin

Ansprechpartner/in: Yakup Özkan / Özden Sezgin , Tel. 030-63919362

Zurück zur Karte