• städtischer Raum
  • App, Radio
  • 13-14 Jahre
  • Medien & Digitalisierung, Europa, Beteiligung, Stadtteilentwicklung & Sozialraumgestaltung, Werteverständnis & Meinungsbildung

Das Projekt

In dem Projekt „Debate up! Gröpelingen“ setzen sich Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse der Oberschule Ohlenhof mit dem Thema Europa und ihrem Stadtteil auseinander. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich mit der Frage, was Europa ist, welchen Einfluss das auf ihr persönliches Leben hat und wie politische Partizipation funktioniert. Dafür entwerfen sie in dem Projekt einen Abstimmungsprozess, der es allen Schülerinnen und Schülern der Oberschule Ohlenhof ermöglicht, darüber mitzuentscheiden, wie der Eingangsbereich des neuen Schulgebäudes (Baubeginn Frühjahr 2019) gestaltet sein soll. Die Schülerinnen und Schüler treffen sich wöchentlich im Digital Impact Lab des M2C. Dort lernen sie den Umgang mit digitalen Tools, z.B. zur Erstellung von 3D-Modellen, Projektionen und Bildbearbeitung kennen und erhalten Einblicke, wie demokratisch-partizipative Prozesse (im digitalen Zeitalter) gestaltet sein können. In der Folge sollen dann Interviews und Gespräche mit Akteuren und Bewohnern Gröpelingens durchgeführt werden. Das entstandene Material (Fotos, Zitate) wird mithilfe digitaler Tools der gesamten Oberschule Ohlenhof zu einem Voting vorgelegt. Mit Unterstützung eines Medienkünstlers bearbeiten die Schülerinnen und Schüler dann die beliebtesten Motive und Sprüche. Dafür nutzen sie die im Lab erworbenen digitalen Skills. Die Ergebnisse werden erneut zur Abstimmung gestellt und die Gewinner werden direkt in die tatsächliche Innenraumgestaltung des neuen Eingangsbereiches der Oberschule Ohlenhof übernommen. Innerhalb des Rahmens „Europa“ und „Mein Stadtteil“ wählen die teilnehmenden Jugendlichen das Format des Abstimmungsprozesses selbst. Möglich sind z.B. das Nutzen von Hashtags oder Touchscreens. Herr Siegert unterstützt als Leiter des Digital Impact Labs die Jugendlichen dabei mit der Aufstellung von gemeinsamen Arbeitsplänen sowie Einrichtung von Online-Kommunikationstools zum Austausch. Am Ende des Projekts sollen die fertigen Entwürfe in einer großen Abschlussveranstaltung dem gesamten Stadtteil präsentiert werden. Neben dem Digital Impact Lab sollen der Stadtteil Gröpelingen und das Quartiersbildungszentrum als außerschulischer Lernort genutzt werden. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler zu befähigen, Diskussionen zu für sie relevanten Themen führen zu können, sich zu beteiligen und mitzugestalten sowie Kompetenzen im Umgang mit digitalen Tools und digitalen Medien zu erhöhen, die insbesondere auch für das spätere Berufsleben nützlich sind.

Die Schule

Oberschule Ohlenhof
(Sekundarschulen (beinhaltet: Haupt- und Realschulen, IGS, Gemeinschafts- und Gesamtschulen))
Bremen

Ansprechpartner/in: Silke Reinders (Schulleiterin) , Tel. 0421 361 94246

Der Partner

M2C Institut für angewandte Medienforschung an der Hochschule Bremen
Bremen

Ansprechpartner/in: Stephan Siegert (Leitung Digital Impact Lab) , Tel. 042159055470

Zurück zur Karte