• ländlicher Raum
  • 13-14 Jahre

Das Projekt

Im Rahmen der AG "Band" sollen innerhalb eines Jahres in Kooperation mit der Tanz- und Musikschule Lampadius Texte und Kompositionen im Themenfeld Demokratie und Toleranz entstehen. Ziel ist es, eigene Kompositionen zu digitalisieren, bzw. eine CD zu erstellen und diese den Schülern und Schülerinnen im Rahmen einer Veranstaltung der Schule zu präsentieren und ggf. im Anschluss zu diskutieren. Ziel ist es, eine lebendige Auseinandersetzung mit eigenen demokratischen Wertvorstellungen über den Zugang der Musik zu ermöglichen. Die fertigen Songs werden in der Region auf Veranstaltungen, z.B. bei regionalen Festen, der Fête de la musique u.ä. präsentiert. Mittels der Musik werden Impulse für ein tolerantes Miteinander verbreitet und gleichzeitig die Hörenden zum Nachdenken animiert. Das Bandprojekt wird von der Lehrerin Frau Schier und der Schulsozialarbeiterin Frau Winter betreut, die sich in regelmäßigen Abständen mit der Tanz- und Musikschule Lampadius zum Texten und Komponieren treffen. Ziel des Projektes ist es, dass sich die Schülerinnen und Schüler über eine partizipative Herangehensweise in ihren Texten mit relevanten Herausforderungen einer demokratischen Gesellschaft befassen und sich somit für Vielfalt, Teilhabe, Dialog und folglich für ein lebendiges Miteinander einsetzen. Darüber hinaus entwickeln sie ihre musikalischen und kreativen Kompetenzen weiter, indem sie beispielsweise im Rahmen der AG Flyer für die Konzertbewerbung erstellen und das Konzert als Veranstaltung vorbereiten

Die Schule

Sekundarschule "Seelandschule"
(weiterführende Schule ohne gymnasiale Oberstufe)
Nachterstedt

Ansprechpartner/in: Sabine Schier

Der Partner

IB Mitte gGmbh
Achersleben

Ansprechpartner/in: Kathrin Winter

Zurück zur Karte