• ländlicher Raum
  • Altersübergreifend
  • Demokratische Schulkultur, Toleranz & Vielfalt

Das Projekt

Das Projekt „AG ,Begegnungen‘ – Inklusion leben“ an der Gemeinschaftsschule Nohfelden/Türkismühle beschäftigt sich seit einiger Zeit mit dem Thema gelebter Inklusion an ihrer Schule und kooperiert mit der Lebenshilfe (APZ Neunkirchen sowie der Tagesförderstätte der Lebenshilfe St. Wendel und der Freizeitgruppe der Lebenshilfe in Niederlinxweiler) zu diesem Thema. Die AG organisiert gemeinsame Aktionstage, um Kontaktängste zwischen Menschen mit Behinderung und ohne Behinderung abzubauen. Durch den engen Kontakt zwischen der AG an der Schule und der Lebenshilfe wird zum einen beidseitig versucht Empathie aufzubauen und Schülerinnen und Schüler werden zum anderen für die Herausforderungen und Barrieren des Alltags von Menschen mit Behinderung sensibilisiert. Gemeinsam mit der AG „Begegnungen" und der Lebenshilfe werden ca. 10 Projekttage im Laufe eines Schuljahres organisiert und durchgeführt, die sich mit dem Thema Inklusion und gesellschaftliche Vielfalt beschäftigen. Mit einem selbst entwickelten Blindenpfad werden interessierte Schülerinnen und Schüler zu Beginn des Schuljahres von den Schülerinnen und Schülern der AG in einem Peer-to-Peer-Ansatz für das Thema Inklusion sensibilisiert, indem sie durch den Pfad hindurchgeführt werden und Herausforderungen meistern, wie sich beispielsweise mit verbundenen Augen anzuziehen. Mithilfe dieses Blindenpfads macht die AG „Begegnungen" in ihren Projekttagen auf die Herausforderungen des Alltags für Menschen mit Behinderung aufmerksam und setzt sich aktiv für eine gelebte Inklusion an ihrer Schule ein. Die Kooperation aus Schule, Lebenshilfe und Schulförderverein fördert nicht nur inklusives Denken an der Schule, sondern trägt auch zur Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler bei, die sich durch die Kontakte zur Lebenshilfe in den letzten Jahren dazu entschieden haben eine Berufsausbildung in der Heilerziehung zu beginnen. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich in einem partizipativen Projekt für gesellschaftliche Vielfalt ein und stärken damit den demokratischen Dialog an ihrer Schule und in ihrer Umgebung.

Die Schule

Gemeinschaftsschule Nohfelden-Türkismühle
(Sekundarschulen (beinhaltet: Haupt- und Realschulen, IGS, Gemeinschafts- und Gesamtschulen))
Nohfelden

Ansprechpartner/in: Annette Fischer (Lehrerin und Projektleiterin) , Tel. 06852/90250

Der Partner

Förderverein der Gesamt-/ Gemeinschaftsschule Nohfelden-Türkismühle e.V.
Nohfelden

Ansprechpartner/in: Jennifer Hancharik

Zurück zur Karte