• städtischer Raum
  • Video
  • 13-14 Jahre
  • Kinder- und Menschenrechte, Nachhaltige Entwicklung & globale Verantwortung

Das Projekt

Die Themen Umwelt und Menschenrechte sind eng miteinander verschränkt. Der Projektverbund möchte im Rahmen von OPENION Kinder und Jugendliche darin bestärken, sich für die eigenen (ökologischen) Kinderrechte einzusetzen und zu erleben, dass ihre Meinung, Haltung und Stimme etwas verändern kann. Es sind verschiedene innovative, sowie partizipative fächerübergreifende Unterrichtseinheiten (Workshops) in den Fächern Deutsch, Gesellschaft und Politik (GuP), Kultur und Kommunikation (KuK), Kunst, Holz, Darstellendes Spiel sowie eine Intervention im öffentlichen Raum und möglicherweise ein postdramatisches Theaterstück geplant, wobei das biz Referent*innen für Unterrichtsmodule anbieten kann, die z. B. mit den Jugendlichen gemeinsam Vorhaben initiieren und die Umsetzung begleiten. In den verschiedenen Bausteinen ist eine mediale Begleitung bzw. Dokumentation geplant. Die Begleitung durch das biz wird in drei Modulen des Projekts stattfinden: Auftakt, Zwischenstand, Abschluss und je nachdem, welchen Bedarf die Schule an der einen oder anderen Stelle noch mal anmeldet. Die Arbeit der Schule findet in einem engeren Takt statt. Methodisch wird der Fokus vor allem auf Methoden der Bildung für nachhaltige Entwicklung liegen, für die das biz eine große Expertise aufweist. Innerhalb der Projektarbeit wird eine inhaltliche Offenheit angestrebt, so dass Jugendliche ihre Themen und Interessen einbringen, mitbestimmen und dafür durch handlungsbezogene Methoden gut begleitet werden.

Die Schule

Oberschule Habenhausen
(Sekundarschulen (beinhaltet: Haupt- und Realschulen, IGS, Gemeinschafts- und Gesamtschulen))
Bremen

Der Partner

Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz) e. V.
Bremen

Ansprechpartner/in: Birte Habel , Tel. 0421 - 171910

Zurück zur Karte