Jugendliche in einer Gruppe
Bild: DKJS/Jörg Farys

Demokratiewerkstätten mit Jugendlichen

„Virus vs. Demokratie: Was macht Corona mit mir und unserer Gesellschaft?“ – Als Schule, Jugendprojekt oder Fachkräfte möchten Sie mit Jugendlichen über diese Frage sprechen? Dann melden Sie sich jetzt!

Die Demokratiewerkstätten „Virus vs. Demokratie“ bieten einen Raum, um mit Jugendlichen über ihre Wahrnehmung der COVID-19-Pandemie und die daraus resultierenden Folgen für das gesellschaftliche Zusammenleben zu sprechen. Besonders in Zeiten einer globalen Pandemie ist es wichtig, im Dialog mit Jugendlichen zu bleiben und sie weiterhin an gesellschaftlichen Debatten zu beteiligen – denn auch Demokratiebildung ist systemrelevant.

In Kooperation mit der Akademie für philosophische Bildung und WerteDialog bietet die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung die kostenlosen Demokratiewerkstätten ab Oktober 2020 an. Das jugendgerechte Reflexions- und Diskussionsformat verwendet die Methode der philosophischen Gesprächsführung. Die Kinder und Jugendlichen lernen dadurch, dass ihre persönlichen Erfahrungen wertvoll sind und geteilt werden dürfen. Diese Wertschätzung fördert nach der langen Zeit des Social Distancing den Zusammenhalt untereinander, mindert Konflikte und erleichtert das gemeinsame Lernen in der Gruppe. Dabei reflektieren die Teilnehmenden nicht nur die vergangenen Monate, sondern blicken auch in die Zukunft und stärken ihre Demokratiekompetenzen.

Sie sind an unserem Angebot interessiert oder haben Fragen?
Wenn Sie an Ihrer Schule oder in Ihrem Jugendprojekt Interesse an der Umsetzung von Demokratiewerkstätten haben, können Sie uns gerne unverbindlich per E-Mail kontaktieren: jonas.asal@dkjs.de.

Rahmendaten:
Zielgruppe der Demokratiewerkstätten: Jugendliche im Alter von 10 – 18 Jahren
Gruppengröße: jeweils 10 – 15 Teilnehmende
Dauer: 2 – 3 Stunden
Termine: ca. 5 Termine mit jeweils verschiedenen Gruppen bzw. an unterschiedlichen Orten
Zeitraum: Oktober bis Dezember 2020
Konzeptionierung und Umsetzung: übernimmt das Kompetenznetzwerk „Demokratiebildung im Jugendalter“
Mehrwert für Sie: kostenlose Umsetzung eines Demokratiebildungsangebotes für Ihre Schule bzw. Jugendprojekt

Diese Demokratiewerkstätten veranstaltet die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung im Rahmen des Kompetenznetzwerks „Demokratiebildung im Jugendalter“:

Das bundesweite Kompetenznetzwerk „Demokratiebildung im Jugendalter“ bündelt Kompetenzen, um demokratische Kultur und Strukturen sowie partizipative Ansätze in der schulischen und außerschulischen Bildung im Jugendalter zu stärken. Das Kompetenznetzwerk unterstützt Schulen, Akteure der Kinder- und Jugendhilfe und Kommunen mithilfe von Veranstaltungen, Publikationen, Beratungs- und Qualifizierungsangeboten bei der Umsetzung von Demokratiebildung im Alltag.  
Die Partner im Kompetenznetzwerk sind die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, die Dialog macht Schule gGmbH, das Netzwerk für Demokratie und Courage und Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage (Aktion Courage e.V.). Das Kompetenznetzwerk wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Mehr über das Kompetenznetzwerk.

Zurück