Das Projekt „Jung. Digital. Engagiert.“ legt den Fokus auf digitale Formen des Engagements und porträtiert junge Menschen sowie ihre vielfältige Arbeit.

Wie können trotz einer Pandemie und den Kontaktbeschränkungen Demokratiebildungsprojekte für und mit Jugendlichen umgesetzt werden? Wie können sich Kinder und Jugendliche zu Hause selbstständig mit Themen aus dem Bereich der Demokratie auseinandersetzen?

Das digitale Schulentwicklungsnetzwerk von bildung.digital bietet Schulen Unterstützung bei der Entwicklung von Medienkonzepten und berät sie bei der Umsetzung von digitalen Ansätzen.

Die Bewerbungsphase für das Landesprogramm OPENION in Brandenburg ist gestartet. Bewerbungen für die Teilnahme in Sachsen-Anhalt sind ebenfalls noch möglich.

Bis zum 11. Januar 2021 können sich Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 27 Jahren für die Veranstaltung im nächsten Jahr bewerben.

Der Praxisleitfaden „Zusammenarbeit von Schule und Zivilgesellschaft in einer digital geprägten Welt“ vom Forum Bildung Digitalisierung bietet Schulleitungen praktische Tipps und Unterstützung.

Weltweit können sich wieder Mädchen zwischen zehn und 18 Jahren für das Programm Technovation Girls anmelden und lernen, wie sie eigene Apps für einen guten Zweck entwickeln.

MITWIRKEN – das Hertie-Förderprogramm für gelebte Demokratie sucht Projekte und Ideen, die die Demokratie und den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken.

Am 19. November 2020 stellte die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung im Rahmen des Workshops „demokratiebildung.digital“ ihre Programme im Themenfeld der zeitgemäßen Demokratiebildung vor.

Auch in Nordrhein-Westfalen (12. + 13. November 2020) und Sachsen-Anhalt (19. + 20. November 2020) fanden die ersten Netzwerktreffen des Landesprogramms OPENION – Bildung für eine starke Demokratie statt.