• städtischer Raum
  • Website, Video, Fotografie
  • Altersübergreifend

Das Projekt

Unter dem Motto "Musik verbindet" werden die Schüler/-innen in musikalischen Workshops mit den Musikern der Banda Internationale lernen, wie Musik Grenzen und Vorurteilen begegnen und diese auch überwinden kann. Die Banda Internationale ist eine Dresdner Weltmusik-Band, die zum Teil aus geflüchteten Musikerinnen und Musikern besteht. Mit dem Hintergrund der Geflüchteten, die 2015 nach Deutschland kamen, haben es die Schüler/-innen des Gymnasiums geschafft, eine „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ zu werden, deren Pate die Banda Internationale ist. Mit OPENION soll diese Partnerschaft mit Leben erfüllt werden und an Kontinuität gewinnen. Während des gesamten Schuljahres 2018/19 werden vier dreistündige Workshops von insgesamt zehn verschiedenen Musikern angeboten, welche auf einen gemeinsamen Auftritt mit der Banda beim Schulfest im Juni 2019 abzielen. Themen sind Instrumentenbau, Trommeln, Gesang/ Percussion und Tanzen/Beatbox. Die Jugendlichen werden mit ihren Vorerfahrungen und -kenntnissen in die Gestaltung der Workshops und Projekte maßgeblich mit einbezogen. Während der Zusammenarbeit soll der Kontakt zwischen den Jugendlichen und den Musikern mit ihren individuellen Geschichten, Kulturen und Lebenswelten vertieft werden. Ziel ist es, Toleranz zu fördern und Ängste abzubauen. Auch geflüchtete Jugendliche aus der Einrichtung Karl-Marx-Str. 22 sind zu den Workshops eingeladen, damit auch diese Nachbarschaftsbeziehung positiv verstärkt und Vorurteile abgebaut werden können. In das Projekt wird die Schulhomepage und das Schuljahrbuch eingebunden, um mittels Video und Fotografie über die Entwicklung zu berichten und den gemeinsamen Weg zu dokumentieren.

Die Schule

Gymnasium Dreden-Klotzsche
(Gymnasium)
Dresden

Ansprechpartner/in: Doreen Mehner, Tel. 0351 890 10 31

Der Partner

Ausländerrat Dresden e.V.
Dresden

Zurück zur Karte