• städtischer Raum
  • Altersübergreifend

Das Projekt

Ziel des Projektes ist es, dass Jugendliche aus zwei Schulen aktiv bei der Gestaltung der Schule als Lebensort mitwirken. Dabei steht die Gestaltung des Schulgebäudes und des Schulalltags sowie die Öffnung der Schule in den Sozialraum im Vordergrund des Projekts. Der Wunsch nach einer aktiven Mitgestaltung des Schulgebäudes kam aus der Schülerschaft bei der Versammlung der Klassensprecherinnen und -sprecher. Als erste Maßnahme sollen Sitzgelegenheiten auf dem Schulhof geschaffen und Sportgeräte selbst hergestellt werden. Ziel des Projektes ist eine verbesserte klassenübergreifende Kommunikation sowie eine stärkere Identifikation der jugendlichen mit Stadtteil und Schule. Besonders die Verstetigung von Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche im Sozialraum wird als ganzheitliche Strategie der Stadt Gera befördert und soll nun in dem gemeinsamen Projektvorhaben umgesetzt werden. Eine Wertschätzung des demokratischen Handelns junger Menschen durch ernstzunehmende Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit Verwaltung und Politik wird als Grundlage hierfür angenommen. Die bisherige Partnerschaft mit dem Streetwork GERA e.V. bestand nur in Form der schulbezogenen Jugendsozialarbeit, das neue Projekt zielt auf eine vertiefende und verstetigende Zusammenarbeit ab.

Die Schule

Ostschule Staatliche Regelschule & Regelschule Bieblach
(weiterführende Schule ohne gymnasiale Oberstufe)
Gera

Der Partner

Streetwork GERA e.V.
Gera

Zurück zur Karte